Unser Engagement

Nachhaltigkeit bei easyRMA®

Wir möchten unseren Teil zur Nachhaltigkeit beitragen.

Zusammenarbeit mit Treemer

Als stetig wachsendes Unternehmen, arbeiten wir aktiv für den Erfolg unserer Kunden und an der Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter. Dabei wollen wir weit über das berufliche und geschäftliche Wachstum hinausdenken und handeln. Die aktuellen Berichte über den schlechten Zustand des deutschen Waldes und des Klimawandels sind nicht mehr aus den Nachrichten wegzudenken. Deshalb investiert die easyRMA® GmbH in die Aufforstung von ehemaligen Agrarflächen. Denn hier geht es um mehr als nur um Holz! Hier geht es buchstäblich um die Luft, die wir zum Atmen brauchen. Unser neuer Partner Treemer hat sich auf die Aufforstung spezialisiert. Deshalb unterstützen wir Treemer für regionale Projekte rund um unseren Firmenstandort. So geht ein Teil unserer Einnahmen direkt in unsere Gemeinsame Zukunft. Sie haben auch Interesse daran Treemer zu unterstützen? Dann melden sie sich hier.

Beleuchtung und Mülltrennung

An unserem Standort haben wir es uns zum Ziel gemacht, jedes Jahr etwas mehr Strom pro Kopf einzusparen. Bei unserem Unternehmen, das digital arbeitet, liegt das Potential in modernen Arbeitsgeräten und in der Beleuchtung. Allein in einem Privathaushalt nimmt die Beleuchtung bereits einen Anteil von 12 Prozent an der Stromrechnung ein. Hier lässt sich leichter Strom einsparen, indem man beispielsweise auf LED umsteigt. Dadurch kann man bis zu 80 Prozent an der Beleuchtung einsparen. Erwähnenswert hierbei ist die Lebensdauer von den LEDs und die Möglichkeiten des Recyclings, welche einen positiven Nebeneffekt haben. Im Gegensatz zu Energiesparlampen enthalten LED keine Schadstoffe – wie Quecksilber – und können daher gut in ihren Einzelteilen wiederverwertet werden. Hier ist es wichtig, dass die LEDs nicht im Restmüll entsorgt, sondern im Wertstoffhof abgegeben werden. Daneben ist uns auch das Thema Mülltrennung wichtig. Unsere Mitarbeiter sind hier mit an Bord und wir arbeiten gemeinsam daran, dass alles entsprechend sortiert wird. Soviel Zeit muss sein! Hier sehen wir uns auch in einer Funktion als Vorbild unseren Auszubildenden gegenüber. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die die größten Unterschiede machen!