Für Händler, die Ihre Artikel über die Verkaufsplattform Amazon vertreiben, besteht die größte Herausforderung meist im Aufbau einer funktionalen Logistik. Während Sie bei Ihrem eigenen Onlineshop nur die eigenen Vorgaben und die Wünsche der Kunden zu erfüllen haben, kommen bei Amazon viele Regeln und Richtwerte hinzu, die die Plattform seinen Verkäufern abverlangt. Das Risiko ist groß. Versenden Sie zu spät oder passiert ein Fehler, kann Ihr Verkäuferprofil seitens Amazon schnell gesperrt werden. Kein Wunder also, dass viele Händler hier nichts dem Zufall überlassen möchten und sich dazu entscheiden, das Fulfillment-Angebot von Amazon kurz: FBA (Fulfillment by Amazon) in Anspruch zu nehmen. Aber ist das wirklich die einzige Möglichkeit? In diesem Beitrag klären wir Sie nicht nur über die Vor- und Nachteile von FBA auf, wir stellen Ihnen auch Alternativen vor, die Sie in der Form vielleicht noch nicht berücksichtigt haben.

Amazon lockt scharenweise Verkäufer an

Schon jetzt verkaufen viele Unternehmen die eigenen Waren auf Amazon. Jeden Tag kommen neue dazu. Den Grund dafür herauszufinden ist nicht schwer. Amazon ist die größte E-Commerce-Plattform weltweit. Eine Umfrage hat ergeben, dass Amazons Einfluss so groß ist, dass die Seite das Kaufverhalten von Konsumenten nachhaltig verändert hat.

  • 41% der Befragten gaben an, Preise auf Amazon zu vergleichen.
  • 36% der Befragten gaben an, die Produktsuche auf Amazon zu beginnen.
  • 33% der Befragten gaben an, sich Produktbewertungen auf Amazon durchzulesen.
  • 27% der Befragten gaben an, dass sie seltener im stationären Handel einkaufen.
  • 16% der Befragten gaben an, dass sie seltener auf anderen Webseiten einkaufen.
  • Nur 20% der Befragten gaben an, ihr Einkaufen wird durch die Amazon-Nutzung nicht beeinflusst.
    Quelle: de.statista.com

Wie hat das Einkaufen über Amazon Ihr Einkaufsverhalten beeinflusst?

Die Zielgruppe der meisten Unternehmen findet sich schon jetzt auf Amazon. Hier beginnt die Produktsuche, der Informationsgewinn und in vielen Fällen findet hier auch der Kauf statt. Händler, deren Artikel hier nicht repräsentiert sind, ziehen häufig den Kürzeren und verlieren Kunden an die Konkurrenz. Kein Wunder also, dass immer mehr Unternehmen den Weg hierher finden. Die steigenden Verkaufszahlen, die Amazon Jahr für Jahr erzielt, sprechen für sich. Weltweit erlangt die Plattform mehr und mehr eine Monopolstellung und Händler, die nicht rechtzeitig hier präsent sind, verlieren mit jedem verstrichenen Tag Kunden.

FBA – Versand durch Amazon

Mit FBA hat Amazon ein weiteres Goodie für Händler etabliert. Es handelt sich um einen Dienst speziell für Verkäufer, bei dem der Artikelversand durch Amazon durchgeführt wird. Die Ware wird zunächst an Amazon-Lager versendet und im Anschluss von dort an die Käufer weiterverteilt. Händler können auf diese Weise auf Wunsch sogar weltweit versenden und erlangen mehr Komfort beim Verkauf, selbst wenn die Verkaufszahlen in die Höhe schnellen. Aber bringt FBA wirklich die so groß angepriesenen Vorteile?

So funktioniert FBA

Amazon verfügt weltweit über Warenlager. Dort werden eigene Produkte verpackt und versendet. Händler können diese technische und logistische Infrastruktur nun ebenfalls verwenden, indem sie eigene Waren hier einlagern und diese im Falle eines Verkaufs durch Amazon-Mitarbeiter versenden lassen. Das bringt auch Vorteile für den Endkonsumenten, der auf diese Weise von beliebten Amazon-Serviceleistungen wir Prime, Same Day Delivery oder Geschenkverpackungen profitiert.

In der Regel verläuft FBA folgendermaßen:

  • Händler registrieren die eigene Ware im Seller Central auf einer eigens zur Verfügung gestellten Benutzeroberfläche. Hier können Mengen, Preise und andere Konditionen angegeben und definiert werden.
  • Händler drucken Etiketten vom Seller Central aus und verschicken diese zusammen mit der eigenen Ware an die Fulfillment-Center von Amazon.
  • Amazon stellt die Produkte nach Ankunft auf dem Marktplatz ein.
  • Kunden finden die Artikel online und tätigen eine Bestellung.
  • Amazon nimmt die Bestellung im Namen des Händlers entgegen.
  • Amazon verpackt und verschickt die Ware und übernimmt in vielen Fällen auch die Lieferung.
  • Im Falle einer Rücksendung kümmert sich Amazon um das Retourenmanagement.
  • Die Kosten für FBA berechnen sich aus der Produktgröße und dem Gewicht und werden durch eine monatliche Gebühr von derzeit 39€ für das Verkäuferkonto ergänzt. Sie sollten die individuellen Kosten, die auf Sie zukommen, im Voraus recherchieren, um hier eine klare Vorstellung zu erhalten.

Vorteile von FBA im Überblick

Amazon preist das hauseigene Fulfillment-Angebot immer wieder an, um neue Händler hinzuzugewinnen. Für Amazon hat das den Vorteil, eine noch bessere Kontrolle über den Versand zu erlangen und die Kunden garantiert zufriedenzustellen. Aber auch Händler können von dem Angebot profitieren.

  • Gerade für neue Unternehmen hat die Bekanntheit von Amazon einen großen Vorteil. Sie profitieren davon und können sich schneller entwickeln.
  • Sie können eine Online-Benutzeroberfläche nutzen, um Ihren Lagerbestand zu verwalten.
  • Die Einnahmen können wöchentlich ausgezahlt werden.
  • Sie sind als Händler nicht an einen festen Arbeitsplatz gebunden und benötigen kein eigenes Lager. Durch den Versand vom Hersteller ans Amazon-Fulfillment-Zentrum können Sie Ihr Geschäft ortsunabhängig starten.
  • FBA bietet kostenloses Marketing für Ihre Produkte.
  • Sie sparen Ressourcen ein. Darunter fallen Zeit, Arbeitskraft und der Aufwand für die Kundenbetreuung.
  • Mit nur einem Bankkonto können Sie Produkte in die ganze Welt versenden.
  • Sie profitieren von schnelle Lieferung durch Amazon Prime.
  • Amazon übernimmt die Verpackung. Das bedeutet, Sie können sich auch beim Versand empfindlicher oder besonders zerbrechlicher Waren sicher sein, dass diese einwandfrei verpackt werden. Die Kosten für Rücksendungen werden gesenkt, denn im Falle eines Versandschadens, trägt Amazon einen großen Teil der Kosten.

Nachteile von FBA im Überblick

Zum FBA gehören nicht nur Vorteile. Bevor Onlinehändler sich für diesen Schritt entscheiden, sollten sie sich in jedem Fall auch mit den verschiedenen Nachteilen und Zugeständnissen auseinandersetzen, die hier gegenüber Amazon gemacht werden.

  • Sie können kein eigenes Branding durchführen und verschicken immer unter dem Corporate Design von Amazon. Dadurch wird der Aufbau von Kundenbindung und Kundenbeziehung ungemein erschwert und Sie bauen keine eigene Reputation auf.
  • Durch das Angebot einer automatischen Nachnahme erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für Rücksendungen.
  • Sie müssen am Anfang größere Mengen an Ware einkaufen. Das bedeutet für viele Händler hohe Kosten, die ohne ein finanzielles Polster nicht zu bewältigen sind.
  • Viele Händler verkaufen bei Amazon und Sie werden einen hohen Konkurrenzdruck erleben.
  • Amazon setzt sehr hohe Standards an und Sie als Händler müssen sich mit jeder neu eingehenden Lieferung an diese strengen Vorgaben halten.
  • Als Händler machen Sie sich von Amazon abhängig und müssen sich auf die Prozesse des Anbieters verlassen. Sie geben Teile Ihres Geschäfts in andere Hände.
  • Artikel, die hinsichtlich von Größe und Gewicht aus der Norm fallen, können schnell teuer werden.
  • Auch wenn Sie keine Verkäufe erzielen, müssen Sie eine Lagergebühr an Amazon zahlen.
  • Die Rückgabesituation gestaltet sich als knifflig, da Sie nicht den vollen Produktpreis erstattet bekommen, sollte die Ware beschädigt sein.

FBA vereint in sich viele Vorteile, das soll hier gar nicht zur Debatte stehen. Für Händler handelt es sich um eine sehr einfache Möglichkeit, die eigene Ware zu verkaufen und dabei die betriebsinternen Prozesse zu entschlacken. Was vorher in Mühe Inhouse geregelt wurde, darum kümmert sich nun Amazon und viel Stress bleibt Ihnen und Ihren Mitarbeitern erspart. Während Stress jedoch auf der einen Seite ausbleibt, kommen auf der anderen Seite ganz andere Sorgen hinzu. Sie begeben sich in eine Situation der Abhängigkeit, bei der schon kleine Fehler oder Probleme gravierende Folgen nach sich ziehen können. Wollen Sie sich nicht derart in Amazons Hände begeben, können wir Ihnen eine Alternative für Ihre Logistik empfehlen.

JTL und easyRMA® für optimale Inhouse-Logistik

Logistische Aufgaben im eigenen Lager durchzuführen bereitet meist nur dann Schwierigkeiten, wenn es an der passenden Unterstützung mangelt. Für Lagerorganisation, Warenwirtschaft und Reklamationsmanagement gibt es jedoch die ideale Lösung. Nutzen Sie die JTL-Wawi, JTL-WMS und easyRMA®. Mit den hochwertigen Softwarelösungen von JTL entschlacken Sie die eigene Lieferkette. Prozesse werden optimiert, automatisiert und übersichtlich in einer einzelnen Anwendung für Sie und Ihre Mitarbeiter aufbereitet. Auf diese Weise haben Sie immer den Überblick über aktuelle Bestellungen, deren Status und Ihr Warenlager. Mit Outbund-Logistik ist es jedoch noch lange nicht getan. Im Onlinehandel sind Rücksendungen, Reparaturen und Reklamationen keine Seltenheit. EasyRMA® unterstützt Sie daher bei der Rückführungslogistik, beginnend bei Ihren Kunden. Nie war Reklamationsmanagement so kundenfreundlich! Ohne ein erhöhtes Arbeitsaufkommen für Ihre Mitarbeiter zu generieren, informiert die Software Ihre Kunden auf Wunsch automatisch über Veränderungen im Bestellstatus. Die Konsequenz: Rückfragen und Unsicherheiten bleiben aus und die Kundenzufriedenheit nimmt zu. Sie sparen Arbeitszeit ein, die Sie sonst für die Verwaltung und den organisatorischen Aufwand benötigt hätten.

Kümmern Sie sich mit den freigewordenen Kapazitäten um Ihr Kerngeschäft und bauen Sie Ihr Onlinebusiness aus. Sie behalten die volle Kontrolle über Warenlager und Versand, verschicken Ihre Pakete im eigenen Branding und können eine direkte Bindung zu Ihren Kunden aufbauen. EasyRMA® in Kombination mit verschiedenen JTL-Produkten ist die ideale Lösung für alle Unternehmer, die die eigenen Produkte nicht in die Hände von Amazon geben möchten und dennoch von ähnlichen Vorteilen profitieren wollen.
Wir hoffen, mit diesem Beitrag konnten wir einige Unklarheiten beantworten. Sollten Sie noch weitere Fragen rund um die Themen easyRMA® und Retourenmanagement haben, nehmen Sie gern den Kontakt zu uns auf und wir beraten Sie. Sie können easyRMA® auch kostenfrei als Demo-Version herunterladen und selbst auf Herz und Nieren testen, bevor Sie sich zum Kauf entscheiden.

Recent Posts